Salzburg, 4.7.2013. Zugunsten eines Waisenhauses im Swasiland (Afrika) nimmt ein vierköpfiges Team des Lions-Club-Hohensalzburg dieses Wochenende (6.-7. Juli 2013) am 24-Stunden-Radmarathon in Grieskirchen (Oberösterreich) teil.

Günter Ebetshuber, Past-Präsident des Lions-Club Hohensalzburg und Lions-Club Sportbeauftragter Mag. Andreas Egger konnten für diese Aktion zehn Salzburger Unternehmen gewinnen, die jede gefahrene Rad-Runde des Vierer-Teams mit 15 Euro sponsern. Das so „erradelte“ Geld spendet der Lions-Club Hohensalzburg Waisenkindern im Swasiland (Afrika).

„Wir haben uns vorgenommen circa 30 Runden in 24 Stunden zu bewältigen, also in Summe 645 km zu fahren und so einen Spendenbetrag von 4.500 Euro zugunsten afrikanischer Waisenkinder zu `erradeln´. Sollten wir noch einen Sponsor finden, der diese Spendensumme verdoppelt, wird das Lions-Club-Hohensalzburg-Radteam persönlich den verdoppelten Spendenbetrag in Afrika übergeben“, sagt Günter Ebetshuber.

Die Strecke führt in einem Rundkurs von Grieskirchen über Bad Schallerbach zurück an den Ausgangspunkt, wobei jede Runde 21,5 km ausmacht und 173 Höhenmeter aufweist.

Das Lions-Club-Hohensalzburg-Radteam bilden: Alfons Fischer, Günter Ebetshuber, Andreas Egger, Harald Kronberger. (Am Foto von links nach rechts.)

Die zehn Salzburger Unternehmen, die sich bereiterklärt haben, diese soziale Sport-Aktion zu unterstützen sind: Porsche Alpenstraße, Sport Moden REYER, Brau AG, Gablerbräu, Rechtsanwaltskanzlei Dr. Florian Kreibich , Rechtsanwaltskanzlei Zumtobel & Kronberger , Elektro Markl, Dental Labor Günter Ebetshuber, Brainworx ideas & solutions , Sportmedizin der Universitätsklinik Salzburg .